Unverbindliche Anfrage

Anreise

Abreise




Geführte Bergtouren und Wanderungen

MONTAG - Umgebung von Sterzing


LEICHT

ROSSKOPF 1.860m – STERZINGER HAUS 1.960m.

Sehr schöner und angenehmer Rundweg mit herrlichem Ausblick auf die umliegenden Berge bis hin zu den Geislerspitzen der Dolomiten.
Gesamtgehzeit ca. 2 Stunden – Höhenunterschied ca. 100m.




MITTELSCHWER

1. ROSSKOPF - VALLMINGALM (1.814m)



Ausgangspunkt: Bergstation der Rosskopfbahn (1.860m). Von dort führt ein leicht ansteigender Weg bis auf ca 2.000m und von da an geht’s auf einem gutangelegten Steig hinunter zur Vallming Alm. Dort befinden wir uns mitten im Geschehen einer typischen Südtiroler Almwirtschaft. Zahlreiche Rinder weiden auf den blühenden Almwiesen. Hausgemachte Milchprodukte, sowie Speck, Kaminwurze und andere herzhafte Speisen verwöhnen den Wanderer. Zurück geht’s anfangs auf einer breiten Forststrasse und wenig später auf einem kurz ansteigenden Pfad wieder zurück zur Kabinenbahn, die uns wiederum ins Tal bringt.
Gesamtgehzeit ca. 2 Stunden - Höhenunterschied ca. 320m


2. ROSSKOPF - KUHALM - OCHSENALM - FREUNDALM (1.750m)

Ausgangspunkt: Bergstation der Rosskopfbahn. Über einem leicht ansteigenden aber breiten Weg wandern wir vorbei an Kuhalm und Ochsenalm hinunter zur Freundalm, die eingebettet inmitten schönster Almmatten schon von weitem sichtbar ist. Nach ausgiebiger Rast marschieren wir wieder auf dem selben Weg zurück zum Ausgangspunkt.
Gesamtgehzeit ca. 3 Stunden - Höhenunterschied ca. 300m



ANSPRUCHSVOLL

telfer_weissen.jpg1. TELFER WEISSEN (2.588m)

Ausgangspunkt: Bergstation der Rosskopfbahn-1.860m. Der Weg führt über blühende Almwiesen vorbei an weidenden Rindern hinauf zu den schroffen Kalksteinformationen der Telfer Weissen. Der Abstieg wird mit einer Rast auf der Vallming Alm belohnt.
Gesamtgehzeit ca. 5 Stunden - Höhenunterschied ca. 750m



2. LOTTERSCHARTE (2.355m)

Ausgangspunkt: Bergstation Rosskopfbahn. Über die Ochsenscharte wandern wir über Almwiesen und
Schutthalden hinüber zu den Schleierbergen mit atemberaubendem Ausblick. Über die Lotterscharte steigen wir steil ab zur Vallming Alm zur Einkehr.
Gesamtgehzeit ca. 4 Stunden - Höhenunterschied ca. 500m



3. WEISSSPITZ (2.714m)

Ausgangspunkt: von der Prantner Alm führt der Weg zuerst an der Riedberg Alm und später an grossen
Steinmännchen vorbei, hinauf zum Gipfel aus weissem Kalkstein, der etwas mühsam erklommen werden muss. Dafür aber belohnt er uns mit einem herrlichen Rundblick. Der Abstieg erfolgt über Bairnock, Riedspitze und Saun zurück zur Prantneralm (Einkehr).
Gesamtgehzeit ca. 5 Stunden - Höhenunterschied ca. 900m


-----------------------

DIENSTAG - Pfitschtal

MITTELSCHWER

grubbergalm.jpg1. GRUBBERGALM (2.000m)

Ausgangspunkt: Parkplatz oberhalb vom Jörgnerhof. Von dort führt nach einem kurzen Abschnitt auf einer Forststrasse ein reizvoller Weg in Serpentinen durch den kühlen Wald bis zur Waldgrenze. Von dort erreichen wir wiederum auf einer Forststrasse unser Ziel: eine wunderschön gelegene Alm mit einem traumhaften Ausblick auf den markant geformten Wolfendorn. Nicht selten kann man hier die Murmeltiere mitten auf der blühenden Almwiese beobachten. Nach Rast und Stärkung in oder vor der Almhütte geht’s wieder heimwärts auf dem selben Weg, oder auf dem etwas längeren Forstweg.
Gesamtgehzeit ca. 2-3 Stunden - Höhenunterschied 550m


ANSPRUCHSVOLL

1. WOLFENDORN (2.776m)

Ausgangspunkt ist der Jörgnerhof oberhalb Grube. Wir folgen in Serpentinen einem sehr angenehmen
Waldweg bis zur Grubberg Alm. Hier kann man häufig Murmeltiere in unmittelbarer Nähe beim Äsen und Spielen beobachten. Von da an geht’s anfangs noch über Almwiesen und später über eine alte Militärstrasse hinauf in alpines Gelände. Der letzte Anstieg bis zum Gipfel erfolgt im Zick-Zack. Von hier haben wir einen der schönsten Rund-Umblicke überhaupt. Der Abstieg führt uns durch eine wild romantische Schlucht über Wege, die teils im 1. Weltkrieg angelegt worden sind, hinunter auf die Grubberg Alm, wo wir Einkehr halten. Von hier sind wir dann in 1 Stunde wieder im Tal.
Gesamtgehzeit ca. 6 Stunden - Höhenunterschied ca. 1.300m


2. KRAXENTRAGER (2.999m)

Ausgangspunkt: St. Jakob. Durch Wald und über Hochalmen kommen wir auf einem teils ziemlich steilen Weg bis zum Landshuter Höhenweg, der uns zur Europa Hütte führt. Von hier geht‘s über hochalpines Gelände auf stufigem und felsigem Weg hinauf zum Gipfel. Von dort hat man den schönsten Ausblick der ganzen Region, sagt man. Der Abstieg bis zur Europa Hütte dauert nicht lange, wo wir eine wohlverdiente Rast einlegen. Der Abstieg erfolgt nach Platz im Tal.
Gesamtgehzeit ca. 6-7 Stunden - Höhenunterschied ca. 1.500m


hochfeilerhuette.jpg3. HOCHFEILER-HÜTTE (2.719m)

Ausgangspunkt: Parkplatz 3. Kehre der Pfitscherjoch Strasse. Über teils feuchtem und stufigem Weg erreichen wir die Waldgrenze. Ab hier durchwandern wir Almwiesen. Edelweiss und Murmeltiere sind auch hier keine Seltenheit. Das letzte Teilstück bis zur Hütte ist etwas steinig und stufig, dafür ist das Wienerschnitzel dort um so grösser! Der Abstieg erfolgt auf dem selben Weg.
Gesamtgehzeit ca. 5-6 Stunden - Höhenunterschied ca. 1.000m




4. ROTBACHLSPITZE (2.895m)

Ausgangspunkt: Parkplatz 4. Kehre der Pfitscherjoch Strasse. Dieser Weg führt uns teils durch Latschenkiefernbestände auf das Pfitscher Joch mit seinen reizenden Seen. Bis zur Rotbachlspitze folgen wir einem zum Teil sehr steinigen und mühevollen und zum Schluss sehr steilen Weg bis zum Gipfel. Der eindrucksvolle Blick auf die zum greifen nahen Gletscher entschädigt uns für den schweisstreibenden Aufstieg. Der Abstieg bis zum Pfitscherjoch Haus erfolgt auf dem selben Weg. Nach ergiebiger Rast erreichen wir nach ca 1 Stunde Marsch wieder den Ausgangspunkt.
Gesamtgehzeit ca. 5-6 Stunden - Höhenunterschied ca. 1.090m


-----------------------

MITTWOCH - Obernbergtal - Pflerschtal

 

LEICHT

obernbergersee.jpgOBERNBERGER SEE (1.594m)

Ausgangspunkt: Hintereben-Parkplatz Waldesruh’. Von hier führt anfangs ein breiter Forstweg durch den Wald, den wir bald verlassen. Auf einem teils mit Stufen versehenen aber angenehmen Steig, vorbei an alten Bauernhöfen, erreichen wir bald den Obernberger See. Umrahmt von hohen Bergen liegt er vor uns.
Ein teils neu angelegter Weg lädt zur Umrundung, die in ca 1 ¼ Stunden leicht zu bewältigen ist. Der Abstieg erfolgt auf dem selben Weg. Einkehrmöglichkeit ist gegeben.

Gesamtgehzeit ca. 2 ½ Stunden – Höhenunterschied 155m


MITTELSCHWER

1. DOLOMIEU-WEG

Ausgangspunkt: Bergstation Rosskopfbahn. Der Weg führt uns über Almwiesen hinüber zur Vallming
Alm. Auf einem breiten und nicht anspruchsvollen Weg (benannt nach dem franz. Forscher Dolomieu)
wandern wir zur Ladurner Hütte im Pflerschtal. Ab hier haben wir die Möglichkeit mit der Bahn ins Tal zu fahren. Mit dem Linienbus fahren wir zurück zum Parkplatz der Rosskopfbahn in Sterzing.
Gesamtgehzeit ca. 4 Stunden - Höhenmeter ca. 150m.

2. AUSSERSTEIN - OCHSENHÜTTE (1.690m)

Ausgangspunkt: Ausserstein. Hier führt uns anfangs ein Forstweg und dann ein schöner Wiesen- und
Waldweg taleinwärts bis zu einem tosenden Wasserfall. Über einem etwas steinigen Wegverlauf mit
Blick auf das gewaltige Massiv des Tribulan erreichen wir die Ochsenhütte, eine sehr schön gelegene
Almwirtschaft. Für Stärkung ist auch hier bestens gesorgt. Der Abstieg erfolgt auf einem anderen Weg.
Gesamtgehzeit ca. 3 - 3 ½ Stunden - Höhenunterschied ca. 470m

ANSPRUCHSVOLL

tribulaun.jpg1. TRIBULAUN-HÜTTE (2.368m) oder MAGDEBURGER-HÜTTE (2.423m)

Ausgangspunkt: Parkplatz Hölle in Hinterpflersch. Von hier führt ein angenehmer Weg in Serpentinen hinauf bis zur Waldgrenze. Von da an begleitet uns das imposante Massiv des Pflerscher Tribulaun bis zur gleichnamigen Hütte am Sandessee. Nach Rast und Stärkung erfolgt der Abstieg, der über den selben Weg wieder zum Ausgangspunkt zurückführt.
Gesamtgehzeit ca. 5 Stunden - Höhenunterschied ca. 900m









-----------------------

DONNERSTAG - Ratschingstal

MITTELSCHWER

1. ALMWANDERUNG

Ausgangspunkt: Bergstation der Kabinenbahn (1.890m). Von hier folgen wir Tal einwärts zuerst einem
Forstweg und dann einem gut angelegten Weg über Almwiesen hinein zu den Wumbles Almen und weiter bis zur letzten, der Klamm Alm auf 1.925m. Dort haben wir die Möglichkeit für Rast und Stärkung. Der Abstieg erfolgt auf einem teils steilen Weg nach Flading, von wo uns der Shuttle-Bus wieder zum Parkplatz der Kabinenbahn zurückbringt.
Gesamtgehzeit ca. 4 ½ - 5 Stunden - Höhenunterschied im Abstieg ca. 450m


2. RINNERSATTEL - JAUFENHAUS – KALCHERALM

Ausgangspunkt: Bergstation der Kabinenbahn. Hier wandern wir vorbei an der Wasserfaller Alm hinauf
bis zum Rinnersattel, der mit 2030m auch der höchste Punkt unserer Wanderung ist. Ein herrlicher Ausblick über das ganze Passeiertal und auf die umliegenden Berge tut sich auf. Der weitere Wegverlauf führt uns hinunter zur Kalcheralm, wo sich die Möglichkeit für Rast und Stärkung bietet. Der Weg zurück zur Bergstation erfolgt auf einem breiten Forstweg. Mit der Bahn fahren wir wiederum ab ins Tal.
Gesamtgehzeit ca. 3 ½ Stunden – Höhenunterschied ca. 200m


ANSPRUCHSVOLL

1. RINNERSATTEL - GLAITNER HOCHJOCH (2.389m)

Ausgangspunkt: Bergstation der Kabinenbahn. Der Weg führt uns über blühende Almmatten hinauf zum Rinnersattel. Den Kamm entlang marschieren wir zum Fleckner und über den Saxner hinauf zum Glaitner Hochjoch (2.389m). Der atemberaubende Ausblick ins Passeiertal und darüber hinaus belohnt unsere Mühe. Von hier geht’s bergab zum Schloter Joch und über weite Almwiesen hinunter zur Inneren und Äusseren Wumblesalm. Auf einem Steig durch den Wald erreichen wir bald den Ausgangspunkt.
Gesamtgehzeit ca. 6 Stunden - Höhenunterschied ca. 600m


2. HOHE KREUZSPITZE (2.743m)

Ausgangspunkt: Parkplatz nach Flading. Anfangs folgen wir dem breiten Forstweg, der schon bald von einem angenehmen Steig abgelöst wird, auf dem wir zur Klamm Alm gelangen. Von nun an geht es durch hochalpines Gelände und später auf ziemlich anspruchsvollen Steigen hinauf zu diesem prominenten Gipfel der südlichen Stubaier Alpen. Er zählt zu den schönsten Aussichtsbergen dieses Gebietes. Der Abstieg erfolgt auf dem selben Weg. Einkehrmöglichkeit auf der Klamm Alm.
Gesamtgehzeit ca. 6 Stunden. Höhenunterschied ca. 1.300m



-----------------------

FREITAG - Ridnauntal

LEICHT

1. MARTALM (1.735m)

Ausgangspunkt: Maiern. Anfangs marschieren wir auf der Strasse hinauf zu den letzten Höfen vorbei am Geburtshaus der „Ridnauner Riesin“ und ab hier auf einem breiten Forstweg in Richtung Staudenberg zur Martalm. Nun befinden wir uns mitten unter Schafen und Kühen, deren Milch zum typischen Graukäse verarbeitet wird. Nach ergiebigem Aufenthalt geht’s auf dem selben Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Gesamtgehzeit ca. 2 ½ Stunden - Höhenunterschied ca. 360m


MITTELSCHWER

aglsbodenalm.jpg1. AGLSBODEN ALM (1.720m)

Ausgangspunkt: Parkplatz im Talschluss (Erzaufbereitungsanlage). Nach einem teils etwas steileren und stufigen Anstieg erreichen wir den Eingang zur Burkhard-Klamm. Nach diesen wilden Wasserfällen öffnet sich eine weite Ebene, an deren Ende die Aglsbodenhütte steht. Im angrenzenden Teich tummeln sich zahlreiche Gebirgsforellen. Dieser herrliche Platz lädt zum Verweilen. Nach Rast und Ruh’ marschieren wir über einem bequemen Weg wieder zurück zum Parkplatz.
Gesamtgehzeit ca. 2 ½ Stunden - Höhenunterschied ca. 350m


ANSPRUCHSVOLL

1. SIEBEN SEEN-TOUR (höchster Punkt Egetjoch mit 2.695m).

Diese Tour zählt wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Hochgebirgswanderungen unserer Region.
Der Ausgangspunkt ist Maiern. Von hier fahren wir mit dem Bus bis zum Poschhaus (2.114m). Durch ein bildhübsches Hochgebirgstal gelangen wir auf gut angelegtem Steig zu den ersten Seen am Fusse der Moarer Weissen (Kalkgestein). Bis zum höchsten Punkt ist es nicht mehr weit. Von dort führt uns der Weg mit kurzen Gegenanstiegen vorbei an zahlreichen Seen, hinunter zur Aglsboden Alm und von dort durch die sehenswerte Burghard-Klamm zurück zum Parkplatz. Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
Gesamtgehzeit ca. 7 Stunden - Höhenunterschied ca. 750m



ANSPRUCHVOLLE WANDERUNGEN:

  • Für diese Hochgebirgstouren sind gute Kondition und Trittsicherheit notwendig. Wer unter Höhenkrankheit leidet, sollte diese Wanderungen meiden.
  • Natürlich sind feste Wanderschuhe und entsprechende Bekleidung von grösster Wichtigkeit (keine Jeans und keine Turnschuhe).
  • Getränke und Jause, sowie ein Hemd zum wechseln sollten im Rucksack auf keinen Fall fehlen.
  • Für Kinder unter 10 Jahren eignen sich die Touren nicht.
  • Die Anmeldung der Gäste sollten am Vortag bis 20 Uhr erfolgen.
  • Treffpunkt ist die Talstation der Rosskopfbahn.
  • Änderungen und Absagen der Touren aus besonderen Gründen bleiben vorbehalten.
  • Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr.

MITTELSCHWERE UND LEICHTE WANDERUNGEN:

  • Festes Schuhwerk, Regenbekleidung, ein Hemd zum wechseln sind Voraussetzungen.
  • Ein minimum an Kondition wäre auch nicht schlecht.
  • Diese Wanderungen sind auch für Kinder unter 10 Jahren geeignet.
  • Die Anmeldung der Gäste sollten am Vortag bis 20 Uhr erfolgen.
  • Treffpunkt ist die Talstation der Rosskopfbahn.
  • Änderungen und Absagen der Tourenaus besonderen Gründen bleiben vorbehalten.
  • Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr.


Zusätzlich bieten wir ab 1. August bis 12. September jeden Mittwoch eine Sonnenaufgang-Wanderung auf den Rosskopf. Treffpunkt: Seilbahn Rosskopf - Uhr 5.00.







 


Fotogalerie

Hotel Alpenspitz

Fam. Klotz
Innerratschings 36 Racines di dentro
I-39040 Ratschings/Racines

Tel. +39 0472 65 91 08
Fax +39 0472 65 96 42

E-mail: info@alpenspitz.com
www.alpenspitz.com

by IBIG Intermedia